Wien: SherLockd - Blow your mind!

Donnerstag, Februar 25, 2016 CHAMY Lifestyleblog 4 Comments

Eingesperrt in einem Raum, 60 Minuten Zeit und die Uhr tickt erbarmungslos… Ja, ich habe mich mal wieder in ein Live Escape Game gewagt. Nach Fluchtweg Hamburg und Adventure Rooms Wien durfte ich nun das relativ neue „Escape the Room Game“ Sher­Lockd - Blow your mind! spielen.


Aber von vorne! Was erwartet einem bei einem solchen Spiel überhaupt?
Pri­mär geht es darum in einer bestimmten Zeit – um genau zu sein in 60 Minuten – verschiedene Rät­seln und Aufgaben zu lösen! Alles beginnt in der Regel mit einer kurzen Einleitung und dann beginnt auch schon der Wettlauf mit der Zeit. Sobald sich die Türe hinter einem geschlossen hat, heißt es: Versteckte Gegenstände finden, Codes entschlüsseln, knifflige Aufgaben und unterschiedliche Rätsel lösen, um sich aus dem Raum befreien zu können. Nur mit einer Portion Geduld, Geschick­lich­keit, Team­ar­beit und logi­schem Den­ken ist das möglich…


Sher­Lockd - Blow your mind!

Eins ist sicher, Holmes löst jeden Fall. Doch nun wird die Kreativität von Holmes auf eine harte Probe gestellt. Eingesperrt in einem Raum, welcher wie ein riesiges Schachbrett aussieht, müssen wir beginnen uns zurechtzufinden und die ersten Aufgaben lösen. Aber nicht nur die Zeit ist unser Feind, sondern auch das Zimmer, welches mit der Zeit immer kleiner und erdrückender wird. Es heißt also schnell sein! Während des gesamten Spiels ist auf dem Monitor im Raum die verbleibende Zeit  und auch unser Fortschritt ersichtlich. Nicht gerade beruhigend, wenn schon mehr als die Hälfte der Zeit verbraucht, aber noch nicht mal ein viertel der Aufgaben gelöst sind… Und gerade als man denkt, man hat es geschafft und konnte sich aus dem Raum befreien, kommt auch schon die nächste Überraschung!


Meine Meinung

Der Handlungsstrang ist wirklich gut und auch das Zimmer ist thematisch toll aufbereitet. Es sind wirklich viele (kleine) Verstecke und es gilt gut zu suchen und zu kombinieren. Dass die Decke immer weiter nach unten sinkt und man im Wettlauf mit der Zeit diese stoppen muss, ist ebenfalls ein witziges Detail. Auch sonst hält Sher­Lockd - Blow your mind! viele Überraschungen parat, mit denen man nicht gerechnet hat. Während des Spiels muss man nicht nur logisch denken, nein auch der Tast- und Gehörsinn wird gefordert! Ich würde mal behaupten SherLockd ist das technisch aufwendigste Escape Game, welches ich bis dato gespielt habe. Allerdings war es meiner Meinung nach auch das kniffligste und in den vorgegebenen 60 Minuten nicht lösbar. Wir haben zu Dritt gespielt, haben auch einiges an Hilfestellung bekommen und haben es doch nicht in der vorgegebenen Stunde geschafft. Da nach uns keine weitere Gruppe war, durften wir es aber trotzdem zu Ende spielen und konnten uns dann nach knapp 1,5 Stunden befreien. Wer schon einige „einfachere“ Games hinter sich und somit etwas Gespür und Erfahrung für solche Spiele gesammelt hat, sollte sich unbedingt der Herausforderung von Sher­Lockd - Blow your mind! stellen!



Lage & Preis

Die Räume befinden sich in der Märzstraße 144 im 14. Bezirk und wir haben am Wochenende auch genügend Parkplatz „vor der Haustüre“ gefunden. Wer mit den Öffis kommt, kann folgende Verkehrsmittel nutzen: Linie U3 (Station Hütteldorfer Straße), S-Bahn Linie S45 (Station Breitensee), Straßenbahn Linie 49 (Station Hütteldorfer Straße) oder Linie 10  (Station Märzstraße). Preistechnisch lag Sher­Lockd - Blow your mind! bis jetzt an erster Stelle meiner gespielten Spiele. Im Vergleich: Bei Fluchtweg Hamburg kostet ein Spiel mit 3 Personen 90,00 € (€ 30,00 p. P.), bei AdventureRooms 65,70 € (€ 21,90 p. P.) und bei SherLockd 63,00 € (€ 21 p. P.).


Kommentare:

  1. Gibt es dort nur einen Raum oder mehr Spielmöglichkeiten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis jetzt gibt es 2 idente Räume, wo quasi zwei Teams gegeneinander Spielen können. Alerdings wird es schon bald einen neuen Themenraum geben... Ich sag Bescheid, wenn es soweit ist! :-)

      Löschen
  2. Das hört sich nach genau dem richtigen Thema für mich großen Sherlockfan an. Bei meinem nächsten Wienreise muss ich das unbedingt mal probieren.

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  3. Ah, wir haben vor einiger Zeit auch einen "Escape the Room" gespielt, als Teamevent von der Arbeit aus. :) Wobei wir uns auf zwei Teams aufgeteilt waren, weil wir so viele Leute sind, und dann in zwei verschiedenen Räumen nicht nur gegen die Uhr, sondern ein bisschen auch gegen das andere Team gespielt haben. ;)
    Wir haben das in Köln gemacht und waren alle sehr begeistert!

    AntwortenLöschen