Komm zur Ruhr – ins Flowers Hotel nach Essen

Mittwoch, November 10, 2021 Svenja 0 Comments

Wer über einen Städtetrip nachdenkt, dem kommen wahrscheinlich zunächst Metropolen wie Hamburg, München oder Berlin in den Sinn – dabei gibt es eine Region in Deutschland, die von Kunst, Kultur und Kulinarik über Natur, Geschichte, Nightlife und Shopping wirklich alles zu bieten hat, was das Herz begehrt. Die Rede ist vom Ruhrgebiet, dem größten deutschen Ballungsgebiet welches es in den letzten Jahren geschafft hat nach dem großen Zechensterben die eigene Identität dennoch zu behalten, sich neu zu erfinden und ganz neu aufzustellen. Grün, quirlig und divers. Die Menschen hier gelten als ehrlich, direkt und schnörkellos, dabei herzlich, treu und offen, dem Fußball erlegen und stolz auf die eigene Kultur, mit eigenem Dialekt und ganz viel trockenem Humor. 
 
 
Die Stadt Essen liegt mittendrin im Ruhrpott und muss sich von ihrem touristischen Angebot sicherlich nicht hinter den bekannten Großstädten im Land verstecken, was sie gerade für Kurz- und Städtereisen zu einem interessanten Ziel macht. Die ehemalige Industriehochburg bietet heute, neben dem UNESCO-Welterbe Zeche Zollverein, zahlreiche weitere Industriedenkmäler, wie die wunderschöne Villa Hügel als ehemaliger Sitz der Industriellenfamilie Krupp, ganz viel Natur im Gruga-Park und am Baldeneysee, Shopping bis zum Umfallen im Limbecker Center oder der gesamten Innenstadt, Gastronomie für den kleinen und großen Geldbeutel, Kunst z.B. im Museum Folkwang, oder dem Grillo Theater und Aalto Theater. 
 
 
Und natürlich bietet die Stadt auch zahlreiche Hotels, Hostels und Ferienwohnungen, wobei man hier vorab auf die Lage achten sollte. Essen ist mit gut 210 Quadratkilometern recht groß und auch wenn man mit Bus und Bahn sehr gut durch die Stadt kommt, sollte man gerade bei kürzeren Reisen doch lieber eine Unterkunft in der Innenstadt wählen, um mittendrin, statt nur dabei zu sein.
 

 
Bestens gelegen, in der Nähe des Limbecker Centers mit vielfältigen Shopping-, Gastro- und Unterhaltungsmöglichkeiten, liegt das Flowers Hotel Essen* mit wunderbarem Blick über die Stadt, eigener Tiefgarage und fußläufig zu Bus und Bahn. Alles, was man für einen Städtetrip ins Ruhrgebiet braucht, findet ihr hier und durch das junge, herzliche Team auch noch eine Wohlfühlatmosphäre, die ihresgleichen sucht. 
 

 
Wie auch das Ruhrgebiet selbst, begeistert das Flowers mit schickem Industriedesign, einem Stilmix aus warmem Holz, schweren Polstermöbeln, metallischen Oberflächen, Ziegeln und Beton in seinem Inneren und spiegelt damit die architektonischen Wurzeln, aber auch die Veränderung im Ruhrpott detailgenau wieder. Wenn Herbert Grönemeyer vom Ruhrgebiet schwärmt, heißt es, es sei ein Ort „wo man nicht dem Schein erliegt, weil man nur auf Sein was gibt“ und genauso steht es auch um das Flowers Hotel. Es ist stylish schlicht, mit allem ausgestattet was man braucht, aber nicht überladen. Es gibt hier keinen Chi-Chi, alles wirkt funktional, konzentriert und dennoch gemütlich, klar und offen. 
 

 
Die lichtdurchflutete Lobby lädt zum Verweilen ein. Kleine abgetrennte Bereiche bieten dabei Privatsphäre und der Kaffee aus dem Deli ist einfach genau richtig für ein kleines Pick-me-up, nach einem langen Tag auf den Beinen. Euch steht der Sinn nach mehr Action? Dann probiert doch mal das weit über Essen hinaus bekannte Restaurant Mama San aus, in dem ihr euch mit kulinarischen Leckerbissen aus dem asiatischen Raum verwöhnen lassen könnt. Ein anschließender Drink mit perfektem Blick über Essen, bietet dann die Rooftop Terrace Lil´Tiger - zu fetten Beats und Loungemusik werden euch hier alkoholische und alkoholfreie Cocktails drinnen und draußen serviert. Dazu erlebt ihr bei gutem Wetter einen perfekten Sonnenuntergang über der Stadt, der den Ruhrpott golden glänzen lässt.
 
Wer hingegen authentisch Regionales probieren will, der findet die klassische Currywurst und das Radler unweit des Hotels im Gastro-Bereich des Shopping-Tempels Limbecker-Center, oder in den unzähligen Bars und Restaurants entlang von Kennedy Platz, Rathaus Galerie & Co. 
 

 
Wer nach einem aufregenden Tag in der Stadt Erholung sucht, der findet diese in den Standard- und Komfort-Zimmern, sowie den Suiten im Haus. Die komfortablen Zimmer bieten dank der großen Fensterfront mit eigenem Balkon, alle viel Licht und Raum, erinnern mit ihrem Dekor vielleicht an urbanes Graffiti und an Andy Warhols berühmtes Flowers Bild. Frech, fröhlich und dennoch erwachsen, neuartig und doch stilvoll, mitten am Puls der Stadt und doch ruhig. Wer hier eincheckt, den erwartet neben ganz viel Platz und einer einladenden Atmosphäre, auch ein durchdachtes Hygienekonzept, ein umwerfender Blick über die Stadt von der Dachterrasse, wie auch ein absolut erholsamer Schlaf in urgemütlichen Betten. Und wer trotz allem Arbeiten muss oder will, der findet auch hierfür in den geräumigen Zimmern den passenden Platz und surft dank freiem Wlan in den Weiten des WorldWideWeb. 
 

 
Aber seien wir doch mal ehrlich – die digitale Welt kann das Erleben einer Stadt nicht ersetzen und so kann ich euch gerade im Ruhrgebiet nur raten, den Herzschlag dieser Region hautnah zu erleben. 
Staunt doch zum Beispiel mal über die Geschichte des Steinkohlebergbaus und erkundet die Zeche Zollverein, die nicht nur Informatives aus dem Wirken der größten Steinkohlenzeche der Welt bietet, sondern neben verschiedenen Ausstellungen, auch ein großes gastronomisches Angebot, Shops und Grünfläche bietet. 
 


Oder wandert durch die wunderschönen Grünanlagen des Gruga Parks an der Messe Essen, sozusagen die grüne Lunge der Stadt. Auf rund 60 ha findet ihr hier nicht nur Zier- und Nutzgärten, sondern auch Spielplätze, einen Streichelzoo, verschiedene Anlagen mit großen und kleinen Tieren, einen See, Liegeflächen, Gastronomie und
vieles mehr.
 
 

 
Ein umwerfend schönes Event findet zudem seit einiger Zeit jeden Herbst statt, wenn sich die Stadt mit Einbruch der Dunkelheit in ein kunstvolles Kleid hüllt und bekannte Gebäude und Plätze durch Lichtkunst verwandelt. Egal ob Lasershow mit Musik, haushohe Projektionen, oder kunstvolle Installationen – bei einem gemütlichen Rundgang durch die Innenstadt könnt ihr 18 verschiedene Spielorte mit unterschiedlichen Objekten bewundern. Gut ausgeschildert führen Wegweiser auch Ortsfremde durch Essen und sorgen dafür, dass ihr keinen „Wow-Moment“ verpasst. Echtes Gänsehaut-Feeling mitten in Essen! 
 
 
Ihr merkt es schon, ich bin ein echter Fan des Ruhrgebiets und kann jedem nur empfehlen, dem ehemaligen grauen „Pott“ eine Chance zu geben und selbst zu erleben, wie sich die Region wandelt und mittlerweile sogar mehr zu bieten hat, als beliebte Städte wie Hamburg, Berlin oder München. Um es also mal in typischem Platt zu sagen – macht ma keine Fisimatenten, kommt lieber ma lecker beim Ruhrpott bei! 
 
Frohnhauser Straße 55
45127 Essen
Moderne Standard- und Komfort-Zimmern, sowie Suiten mit Balkon
Deli, Restaurant und Rooftop Bar im Haus, Tiefgarage vorhanden



*Pressereise / Vielen Dank an das Flowers Hotel Essen für diese perfekte Unterkunft

Beitrag unentgeltlich

0 Kommentare: