Deutschland: Mit Sicherheit Reisen – ins Holiday Inn Unterhaching

Donnerstag, Oktober 08, 2020 Chamy 0 Comments

Die Sonne kitzelt mich und durch das geöffnete Fenster höre ich nichts, außer ein paar Vögeln, die aufgeregt vor meinem Fester im Holiday Inn Unterhaching zwitschern. Ansonsten Stille – wunderbare, erholsame Stille und das unweit der pulsierenden Metropole München. Ich räkele mich noch einmal kurz in meinem riesigen Bett mit den vielen gemütlichen Kissen, bevor ich mich unter die Dusche schwinge und mit dem warmen Wasser auch das letzte bisschen Schlaf von mir abgewaschen wird. Ich bin bereit für einen Tag in der bayerischen Hauptstadt und das, obwohl da draußen vor der Tür alles anders zu sein scheint.


Covid-19 hat alles verändert, hat uns und die Welt zu einem Stopp und mehr Achtsamkeit gezwungen und dadurch viele Menschen verunsichert. Ich wollte schon immer die Welt sehen, meinen eigenen Horizont durch Reisen erweitern und habe mein Leben bisher auch genau so gelebt – bis quasi alles zum Risikogebiet und Urlaub weniger entspannt, als ein ungewisses Abenteuer wurde. Trotzdem hatte ich diese unbändige Lust zu Reisen, dieses Verlangen, etwas Anderes zu sehen, als die eigenen vier Wände, die ich in Zeiten der Ausgangssperre nur zu genau erlebt hatte. Und so habe ich eines schönen Tages meine Tasche gepackt und fand mich nur kurze Zeit später unter typisch weiß-blauem Himmel in Bayern wieder, eben genau hier im Holiday Inn Unterhaching*


Bayern? Urlaub in Deutschland ist ja gerne mal als „altmodisch“ verpönt und Regionen wie Bayern gelten als klassisches Reiseziel der älteren Generation, oder von „Wiesn-Fans“. Aber gerade jetzt, wo die Reise über die Landesgrenze mehr Glücksspiel als Urlaub ist und immer neue Reisewarnungen einem die Vorfreude stehlen, ist Urlaub im Deutschland für mich eine echte, wenn nicht die einzige Alternative.



Und hier stehe ich nun, mitten in der Pandemie und kann im Brustton der Überzeugung behaupten – ich will nirgendwo anders sein. Dieses Haus ist zwar eher für Kongresse und Geschäftskunden ausgelegt, ich fühle mich hier aber so wohl wie ein Fisch im Wasser. Kein Wunder vielleicht bei dem großartigen, aber unaufgeregten Service, der Herzlichkeit mit der jeder Gast begrüßt und umsorgt wird. Kein Wunder auch bei dem jungen, trotzdem gemütlichen Decor, das jedes Blogger-Herz höher hüpfen lässt. Und kein Wunder bei den vielen großen und kleinen Maßnahmen die unternommen werden, damit der Gast hier wirklich sicher entspannen kann.


Natürlich ist Corona auch hier ein Thema, Desinfektionsmittel, Maskenpflicht und Abstand begegnen mir hier, wie überall anders auch. Schmälert das den Erholungsfaktor? Kein bisschen! Vielleicht ist das Maske-tragen und die Achtsamkeit gegenüber Anderen und mir selbst mittlerweile eine neue Art von Alltag geworden, vielleicht ist es die entspannte Selbstverständlichkeit, mit der das Hygienekonzept hier gelebt wird, aber um ehrlich zu sein ist mein Bauchgefühl nicht anders als früher und ich bin sofort „angekommen“.


Ich gehe in der liebevoll gestalteten Lobby auf Entdeckungstour und bestaune den gekonnten Stilmix von dunklem Leder und Plüschsofa mit verspielten Kissen, die Luftigkeit des Raums und seine privaten Ecken, lichtdurchflutet und doch kein bisschen grell. Fast ein bisschen wie ein hippes Einrichtungshaus, oder die gemütliche Homestory in einem Hochglanzmagazin, gepaart mit viel Infomaterial und genug Platz, um nicht nur dem Wunsch nach Abstand nachzukommen, sondern auch um hier zu entspannen.


Duft von frischem Kaffee steigt mir in die Nase, als ich grade den kleinen Businessbereich entdecke und ein Blick auf die Uhr zeigt mir, dass es Zeit fürs Frühstück wird, wenn ich heute noch die Hotspots von München erleben will. Ich schlendere also zum Restaurant, welches nicht weniger stylisch daher kommt und genieße nach einer herzlichen Begrüßung die Leckereien, die hier in Buffet-Form, teils mit Bedienung und hygienisch einzeln verpackt angeboten werden. Ein Konzept, dass mir sehr gefällt und mir trotz sehr guter Auswahl und viel Freiheit das Gefühl gibt, dass ich mich auch hier ganz sicher bewegen kann.


Man könnte nun auf die Idee kommen, das die hygienische Verpackung von einzelnen Lebensmittelportionen zu einem erhöhten Müllaufkommen führt, im Großen und Ganzen scheint hier aber tatsächlich weniger Müll zu entstehen, als im regulären Betrieb. Denn wie ich sehr schön beobachten kann ist die Achtsamkeit auch bei den anderen Gästen angekommen und so sehe ich dank kleinerer Verpackungseinheiten kaum mehr vollgepackte Teller, von denen hinterher die Hälfte nicht gegessen und weggeschmissen wird. Jeder nimmt, was er mag, gerne auch eine zweite und dritte Portion, aber von Lebensmittelverschwendung kann hier nicht die Rede sein. Ich selbst entscheide mich heute morgen also für typisch bayerische Weißwürstchen mit süßem Senf, Laugenbrötchen und Käse, dazu gibt es einen hervorragenden Dallmayr Kaffee – vielleicht ein bisschen Klischee, aber genau das, was ich jetzt brauche und damit ein perfekter Start in den Tag.


Wenn ich so ganz allgemein mein Bauchgefühl beschreiben sollte wäre es wohl „sicher“ – egal ob in der Lobby, den super sauberen Zimmern, dem gemütlichen Restaurant, der kleinen aber entspannenden Sauna, oder den sonstigen öffentlichen Bereichen des Holiday Inn Unterhaching – ich fühle mich sicher und entspannt. Zur Entspannung trägt sicher auch bei, das sich noch nicht viele Touristen nach all den Reisewarnungen wieder in den Hotelurlaub trauen und mir daher sämtliche Bereiche des Hotels ohne Wartezeit zur Verfügung stehen. Ein bisschen ungewohnt fühlt sich das an, wenn man ansonsten belebte Eingangsbereiche und Schlange stehen am Buffet gewohnt ist. Trotzdem ist es eine Schande dieses wunderschöne Haus so zu sehen, denn gerade jetzt können die Hotels doch zeigen, was guter Service ist und ich merke hier und heute, das sie das auch tun. Jeglicher Stress aus dem Büro klingt schon am ersten Tag meines Aufenthaltes hier ab und zusammen mit der Sonne und der entspannten Atmosphäre tanke ich neue Energie für den Tag. Und mal ganz ehrlich – wenn wir jetzt nicht reisen und nicht essen gehen, dann werden viele Häuser einfach bald nicht mehr da sein.


Ich mache mich also fertig für den Tag, kaufe im naheliegenden Supermarkt und der Drogerie noch einige Kleinigkeiten ein und schlendere schließlich die kurze Strecke vom Hotel zum Bahnhof Taufkirchen bei herrlichem Wetter, um nur gut 20 Minuten später schon auf Münchens berühmten Karlsplatz, auch Stachus genannt zu stehen. So ruhig das Holiday Inn Unterhaching auch liegt, so nah ist es doch am pulsierenden Herzen Bayerns mit all seinen Sehenswürdigkeiten gelegen. Vorbei an der Frauenkirche, dem Marienplatz, dem Viktualienmarkt, dem Isartor und der Münchner Residenz schlendere ich genüsslich durch den Hofgarten zum Englischen Garten und genieße die Highlights Münchens an diesem Tag.

Auch das Deutsche Museum steht auf meiner To-Do-Liste – doch dazu, was ihr in München alles erleben könnt, erzähle ich euch ein anderes Mal mehr. Es sei nur so viel gesagt, so leer wie jetzt habe ich München noch nie erlebt, auch hier hat die Pandemie spürbare Folgen hinterlassen. Gut für mich, denn ich kann ohne Menschenmassen meine Tour genießen, aber natürlich sehe ich auch, wie schwer sich die ganze Tourismusbranche damit tut.
Ich kann euch also nur raten die Chance zu nutzen und jetzt mit einem Urlaub in Deutschland euer Reisefieber zu kurieren, Hotels wie das Holiday Inn Unterhaching zu entdecken und bei einem Drink an der Bar, dem Blick über Unterhaching / Taufkirchen von der Dachterasse, oder einem großartigen Dinner zu entspannen. Ihr seid neugierig? Dann schaut doch mal vorbei:

Holiday Inn Unterhaching
Inselkammerstraße 7-9, 82008 Unterhaching
257 Zimmer und Suiten, 27 Tagungsräume, Restaurant & Bar, Tiefgarage, Sauna & Gym

Corona wird uns noch länger begleiten, aber mit ein wenig Rücksicht ist trotz allem ein schöner Urlaub möglich und grade wegen der Belastung in den letzten Wochen vielleicht auch nötig. Also packt eure Tasche und gönnt euch ein Wochenende in München – einer Stadt, die auch jetzt nichts an Charme verloren hat! 

*Pressereise / unentgeltlich (Vielen Dank an das Holiday Inn Unterhaching für die Unterstützung)

0 Kommentare: