Reisenews Februar: Gratis ins Museum, gewinne Karten für den Dorner Ball & lesenswerte Artikel

Donnerstag, Februar 28, 2019 Chamy 11 Comments

Kaum zu glauben, aber nun ist auch der zweite Monat des Jahres schon wieder rum! Zeit also für die Reisenews! Hier gibt es jeweils am Letzten des Monats einen kleinen Überblick zu spannenden Berichten rund ums Reisen, einen Überblick der Artikel, die ich in den letzten 4 Wochen veröffentlicht habe, einen kleinen privaten Ausflugs- & Reiseausblick meinerseits und last but not least gebe ich euch 7 Tipps und Anregungen zu coolen Veranstaltungen und Ausflugsideen in und rund um Wien.

Ausflugs - und Veranstaltungstipps für März

Auch für März habe ich wieder 7 Tipps gegen Langeweile.

#1 Die Eissaison einläuten

Endlich! Ab Anfang März haben die meisten Eissalons wieder geöffnet und wir können mit leckerem Butterkeks-Eis vom Eisgreissler, Wassermelonen-Eis von Leones oder einer veganen Kugel von Veganister durch die Straßen flanieren. Ich als kleiner Eis-Junkie freue mich schon sehr darauf! Die Liste meiner liebsten Eis-Salons in Wien findest du hier. (Wobei mir auffällt, ich müsste sie mal wieder updaten…)

#2 neue Frühlingsmode Second Hand shoppen

Wie ihr wisst, bin ich ein großer Second Hand Fan. Man weiß nie so genau, was man finden wird und es ist daher jedes Mal eine kleine Schatzsuche. Außerdem schont man die Ressourcen und spart zudem auch noch eine Menge Geld. Eine coole Sachen, um sich also mit neuen Frühjahrsklamotten einzudecken, oder? Meine liebsten Second Hand Läden in Wien: Humana (mehrere Filialen in Wien), Second Hand Center (Magaretengürtel 120, 1050) und die Volkshilfe Shops (ebenfalls mehrere Filialen in Wien). Außerdem möchte ich demnächst auch mal bei Carla (Mittersteig 10, 1050) vorbeischauen. Interessiert euch ein kompletter Beitrag zu Second Hand Shops in Wien? Lasst es mich gerne wissen!

#3 SchokoMarathon - Mehr als nur Schokolade!

Der 9. März wird nicht nur zuckersüß – sondern zum ultimativen Highlight für alle Schokofans wie mich. Von 10:00 bis 18:00 Uhr können sich Besucher mit ihrem Ticket durch Wiens Schokoladenwelt schlemmen und in mehr als 20 ausgewählten Shops Leckereien verkosten. Außerdem warten weitere Specials und Gewinnspiele auf die Besucher. Tickets gibt es hier zu kaufen.

#4 Cirque du Soleil Totem: Akrobatik der Extraklasse

Totem – die neue Show des allseits bekannten Cirque du Soleil lädt zu einer faszinierenden Reise in die Entwicklung der Menschheit, sowie es gewesen sein könnte, nachdem der Urknall oder Gott den Menschen auf den Planeten Erde setzte, ein. Vom 9. März bis 22. April kann man die spektakuläre Show in der Marx Halle Wien bestaunen. 

#5 Kostenlos ins Museun

Im März gibt es sicher auch den ein oder anderen Tag, wo das Wetter nicht wirklich mitspielt. Wie wäre es also mit einem Museumsbesuch? Einige der Museen in Wien sind jährlich gratis zu besichtigen und andere können jeden ersten Sonntag im Monat kostenlos besucht werden. Täglich freier Eintritt: Böhmerwaldmuseum Wien, Circus- und Clownmuseum Wien, Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes, Gedenkstätte Steinhof, Geldmuseum, Marktamtmuseum, MUSA Museum Startgalerie Artothek, Österreichisches, Gartenbaumuseum, Phonomuseum, Römische Ausgrabungen Michaelerplatz, Wiener Bezirksmuseen und Wiener Ziegelmuseum. Freier Eintritt am ersten Sonntag jeden Monats: Beethoven Pasqualatihaus, Beethoven Wohnung Heiligenstadt, Haydnhaus, Heeresgeschichtliches Museum, Johann Strauss Wohnung, Neidhart Fresken, Otto Wagner Hofpavillon Hietzing und Otto Wagner Pavillon Karlsplatz, Pratermuseum, Römermuseum, Schubert Geburtshaus, Uhrenmuseum, Virgilkapelle und das Wien Museum Karlsplatz. Das Museum für Angewandte Kunst ist jeden Dienstag von 18:00 bis 22:00 Uhr ohne Eintritt zu besichtigen.
Tipp: Der Tag der Wiener Bezirks- und Sondermuseen 2019 mit dem Thema: ZU GAST IN WIEN findet am Sonntag, 17. März 2019 von 10:00 bis 16:00 Uhr in allen Museen statt.

#6 Dinosaurier - Im Reich der Giganten

Bissiger als je zuvor kehren die Dinosaurier auf ihrer donnernden Comeback-Tour nach 65 Millionen Jahren zurück. Im März erwachen die Urzeit-Riesen in voller Größe in der Wiener Stadthalle zu neuem Leben. „Dinosaurier – Im Reich der Giganten“ zeigt die vorzeitlichen Herrscher der Erde in voller Aktion in einer brillanten Mischung aus Spezialeffekten, Top-Entertainment und Spannung, was sicher ein tolles Erlebnis für die ganze Familie ist.

#7 43. Dorner Ball - inkl. GEWINNSPIEL

Dieses Jahr schon auf einem Ball getanzt? Nein?! Dann bietet der Ball der Tanzschule Dorner am Samstag, den 30. März eine der letzten Gelegenheiten in dieser Ballsaison. Der 43. Ball, den die traditionsreiche Schule ausrichtet, geht in den prunkvollen Räumlichkeiten des Palais Ferstel über die Bühne. Es wird wie in den Jahren zuvor besonderer Wert auf einen guten Mix zwischen traditionellen Walzerklängen und beschwingten Rhythmen gelegt! Und? Lust bekommen das Tanzbein auf dem DORNER Ball in Wien zu schwingen? Dann hinterlasse mir bis 15. März unter diesen Beitrag eine Nachricht, wieso du gerne Tickets möchtest. Zu gewinnen gibt es 2 x 2 Flanierkarten für den diesjährigen DORNER BALL am 30. März 2019! Mehr Infos zum Dorner Ball lest iht in meinem Beitrag vom letzten Jahr.


Lesenswerte Reiseartikel im Jänner

In den letzten Wochen bin ich natürlich auch über den ein oder anderen spannenden Artikel meiner Reisebloggerkollegen gestolpert, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

>> Der dunklen Jahreszeit entfliehen – Sonnenziele im Winter
Zwar wird es langsam schon wärmer und der Frühling steht hoffentlich bald vor der Türe, solltet ihr aber trotzdem dem grauen Wetter entfliehen wollen, hat Josefine ein paar Traumdestinationen für die kalte Jahreszeit zusammengestellt.

>> Reiseziele für Ostern: Blogger verraten ihre Tipps!
Ostern naht mit schnellen Schritten und so fragt man sich wieder: Was tun an Ostern? Wegfahren oder nicht? Und wenn ja, wohin? Im Artikel von Ilona gibt es einige Anregungen für einen Urlaub zu Ostern.

>> Blogparade: Faszination Asien
Asien – ein Kontinent mit so vielen Facetten und einer komplett anderen Kultur im Gegensatz zur europäischen. Auch ich bin seit meiner Asien-Rundreise dem Kontinent verfallen… Wenn jemand Lust hat, man kann noch bis zum 31.03. bei der Blogparade von Michelle teilnehmen.

>> Immer im Urlaub? Wie man am besten die Zeit für Reisen plant
Eine Frage, die man als Reiseblogger oft zu hören bekommt: "Wie schaffst du es eigentlich quasi immer im Urlaub zu sein?" Nicht nur ich bekomme sie häufig gestellt, sondern auch Sabrina von Smilesfromabroad, die in ihrem Blogpost näher auf die Urlaubs-Thematik eingeht…

>> Interrail Pässe im Überblick
Mit dem Interrail Ticket kannst du Europa ganz bequem per Zug erkunden! Da stellt sich nur die Frage welcher der möglichen Interrail Pässe ist der Richtige für mich? Nico und Ina schaffen in ihrem neuen Blogbeitrag Aufklärung!

Meine Blogbeiträge im Februar

Mein Reisejahr 2018 und wohin es mich 2019 verschlägt! 
USA: 5 Tipps für unvergessliche Weihnachten in New York City 
Reisetipp: Gut vorbereitet einen (Langstrecken-) Flug überstehen 
Wien: Leckere Burger im Rinderwahn-Restaurant in der Praterstrasse 
Slowenien: Frühlingserwachen in Bled - mit dem Pletna zur Insel am See
Aufruf zur Blogparade: Low Budget Reisen - Tipps, Tricks & Meinungen zum günstig Verreisen
Duisburg: Die hässlichste Stadt Deutschlands? - Industriekultur im Ruhrgebiet

Wo ich zuletzt war und meine geplanten Ausflüge und Reisen

Yeah! Die erste Reise für 2019 ist gebucht! Mit einer lieben Freundin besuchen wir im Mai eine ehemalige Schulkollegin in Stockholm. Es ist nicht mein erstes Mal in Schweden, aber ich denke es gibt rund um Stockholm sicher noch einiges zu entdecken, weswegen ich mich sehr auf den Wochenend-Trip freue. Ansonsten steht es nun fest: Ich werde mir diesen Frühling noch Danzig und Sofia anschauen. Gebucht ist allerdings noch nichts, also solltet ihr Hoteltipps haben, nur her damit. Ansonst war ich im Februar zu einem verschneiten Tagesausflug auf der Hohen Wand und habe gestern das Musical "I am from Austria" besucht. Letzteres ist wirklich empfehlenswert und würde ich den Musical "Bodyguard" sogar noch vorziehen!

Habt ihr interessante Tipps, Ausflugsideen oder Blogbeiträge, die ich in meinen Reisenews für März vorstellen könnte? Dann nur her mit dem Link! ;-)

11 Kommentare:

Duisburg: Die hässlichste Stadt Deutschlands? - Industriekultur im Ruhrgebiet

Donnerstag, Februar 21, 2019 Chamy 2 Comments

Irgendwo habe ich einmal gelesen, dass Duisburg bei einer Umfrage zur hässlichsten Stadt Deutschlands gewählt wurde. Spricht man die Duisburger darauf an, erhält man gerne als Antwort: „Dann hast du Gelsenkirchen noch nicht gesehen!“ Nein, liebe Gelsenkirchener, hab ich tatsächlich noch nicht und erlaube mir daher auch kein Urteil. Historische Altstädte mit großen Prunkbauten wird man im Ruhrgebiet generell vergeblich suchen. Muss das aber gleich bedeuten, dass die Städte deswegen hässlich sind? Duisburg hat auf jeden Fall schöne, sehenswerte und interessante Orte, die durchaus einen Besuch wert sind.

Tiger & Turtle Duisburg

Tiger & Turtle

Auf einer ehemaligen Halde wurde im Süden von Duisburg 2011 eine besondere Attraktion errichtet: Tiger and Turtle, eine Achterbahn für Fußgänger. Sobald man Bilder dazu sieht, wird mit großem Staunen das Looping begutachtet. Das Looping kann man natürlich nicht begehen, aber die Skulptur ist von beiden Seiten begehbar und man kommt dabei ganz schön hoch hinauf. Für Nichtschwindelfreie kann das dann schon ein wenig unangenehm werden, wenn da oben der Wind weht. Aber man hat dafür einen tollen Ausblick, und das nicht nur auf die Industrie, die man im Ruhrgebiet ja fast überall direkt vor der Nase hat.

Tiger & Turtle Duisburg
Tiger & Turtle Duisburg
Tiger & Turtle Duisburg
Tiger & Turtle Duisburg
Tiger & Turtle Duisburg
Tiger & Turtle Duisburg
Tiger & Turtle Duisburg
Tiger & Turtle Duisburg

Landschaftspark Duisburg Nord

Ein sehr eindrucksvolles Beispiel von Industriekultur ist der Landschaftspark Duisburg Nord. Auf einem stillgelegten Industriegelände befindet sich heute ein Freizeitareal, dass verschieden Angebote von klettern bis Lost Place Führungen bietet, auch Weihnachts- und Designmärkte finden hier statt. Am Eindrucksvollsten sind aber immer noch die Überbleibsel des Hüttenwerks, die zum Erkunden und Fotografieren einladen. Besonders stimmungsvoll wird es, wenn am Wochenende die Gebäude bei Dunkelheit beleuchtet werden.
Landschaftspark Duisburg Nord
Landschaftspark Duisburg Nord
Landschaftspark Duisburg Nord
Landschaftspark Duisburg Nord
Landschaftspark Duisburg Nord
Landschaftspark Duisburg Nord
Landschaftspark Duisburg Nord
Landschaftspark Duisburg Nord
Landschaftspark Duisburg Nord

Innenhafen

Der Duisburger Innenhafen wurde in den letzten Jahren modernisiert und wiederbelebt. Neben einem wunderschönen alten Speicher finden sich moderne Bürogebäude und jede Menge Gastronomie. Wenn man im Sommer in einem der vielen Gastgärten im Hafen sitzt, kommt man sich direkt wie im Urlaub vor.

Innenhafen
Innenhafen
Innenhafen
Innenhafen

Hafenrundfahrt

Okay, der Hafen ist jetzt möglicherweise nicht der schönste Ort. Trotzdem darf er nicht unerwähnt bleiben, je nach Maßstab zählt er nämlich als größter Binnenhafen Europas oder sogar der Welt. Diverse Reedereien bieten Schiffsrundfahrten im Hafen an und man kann zuschauen, wie Frachter entladen werden, sieht riesige Altmetall Recyclinganlagen und kommt an Mündung von Rhein und Ruhr.

Hafenrundfahrt
Hafenrundfahrt
HafenrundfahrtHafenrundfahrt
Hafenrundfahrt

2 Kommentare:

Aufruf zur Blogparade: Low Budget Reisen - Tipps, Tricks & Meinungen zum günstig Verreisen

Mittwoch, Februar 20, 2019 Chamy 2 Comments

Schon etwas länger beobachte ich in meinem Bekanntenkreis das der Trend beim Reisen zur "Quantität statt Qualität" geht. Hat man früher noch 1-2x jährlich einen längeren Urlaub in einem schicken Hotel mit allen Annehmlichkeiten gebucht, sehe ich nun dass immer mehr zu spontanen Kurzreisen mit Billigairlines, Hostels & Co. tendieren. Eine Zwischenlandung mit Aufenthalt von 5 Stunden? Kein Problem, dafür hat der Flug doch nur 19 Euro gekostet. Das Hotel außerhalb des Stadtzentrums? Wieso nicht, immerhin wurde auch hier einiges an Geld gespart. Und statt täglich essen zu gehen werden zu Snacks aus dem Supermarkt gegriffen.

Low Budget Reisen


Der Trend zum Urlaub für wenig Geld

Richtig rumkommen in der Weltgeschichte und das für wenig Geld? Wenn ich meinen Bekannten so lausche, geht das recht einfach. Einfach Airbnb und Couchsurfing statt eines Hotels vorziehen. Flüge über – gefühlt – 7 Ecken buchen und auch auf sonstigen Luxus während der Reise verzichten. Und nicht zu vergessen: Im Vorfeld tagelang recherchieren und Preise vergleichen! Ich muss gestehen, ich bin da immer skeptisch. Natürlich möchte auch ich nicht Unmengen an Geld für eine Reise bezahlen, sodass noch genug in der Reisekasse für weitere Trips bleibt. Aber möchte ich dank unnötiger Zwischenlandung stundenlang am Flughafen sitzen und dann übermüdet und genervt an meiner Zieldestination ankommen? Will ich wirklich jeden Tag eine Stunde ins Zentrum pendeln, weil ich mich für ein günstiges Hotel am Stadtrand entschieden habe? Und kaufe ich mir lieber einen Apfelsaft im Supermarkt, statt mich in ein nettes Café zu setzen und die Umgebung zu beobachten? Nein ich glaube nicht wirklich…

Blogparade:  Tipps, Tricks & Meinungen zu Low Budget Reisen

Da ich das Thema aber sehr spannend finde und mich auch die Meinung anderer interessiert, rufe ich nun zu einer Blogparade auf! Das Thema kann recht breitgefächert ausgelegt werden. Ihr könnt Tipps & Trickst zum günstig Reisen geben, erzählen was euch schon positives oder negatives bei einer "Schnäppchen-Reise" passiert ist, oder aber auch einfach eure Meinung zu Low Budget Reisen kundtun.

Leitfaden zur Blogparade:

- Schreibe einen Blogartikel zum oben genannten Thema. Solltest du keinen Blog haben, aber trotzdem mitmachen wollen, kannst du mir gerne deinen Text per Mail zukommen lassen.
- Es muss sich bei deinem Artikel NICHT um einen neuen Beitrag extra für diese Blogparade handeln. Gerne kannst du auch einen vorhandenen Blogpost einreichen, sofern er zum Thema passt.
- Es wäre wünschenswert und nett, wenn du mich bzw. diese Blogparade in deinem Artikel (egal ob alten oder neuen Beitrag ;-)) verlinkst. Danke!
- Schicke mir bitte im Anschluss den Link zu deinem Beitrag bis spätestens 31.03.2019 an reiseblog@chamy.at
- Du kannst auch sehr gerne einen kurzen Teaser-Text von 3-4 Sätzen mit der Kernaussage deines Beitrags mitschicken den ich dann in meiner Zusammenfassung einbaue. Ansonsten nehme ich "wahllos" einen kurzen – für mich passenden – Absatz aus deinen Text für die Zusammenfassung.
- Nach Ende der Blogparade (Anfang April) fasse ich dann alle Beiträge in einem Artikel mit Do-Follow-Verlinkung zu eurem Beitrag zusammen

Freue mich auf rege Teilnahme!

Fotocredit: Chris Lawton on Unsplash

2 Kommentare:

Slowenien: Frühlingserwachen in Bled - mit dem Pletna zur Insel am See

Sonntag, Februar 17, 2019 Chamy 1 Comments

Mein winterlicher Besuch in Bled hatte mich 2016 etwas enttäuscht, da mich eine graue und triste Kulisse erwartet hatte. Im darauffolgenden Frühjahr gab ich der slowenischen Stadt also eine neue Chance, mich von ihrer Schönheit zu überzeugen, was sie dann auch tat.

Bleder See Pletna

Willkommen im Kurort Bled

Bled ist wohl einer der bekanntesten Orte in Slowenien. Denkt man an die Stadt fällt einem sofort die romantische Kirche auf der Insel am See, die imposante Landschaft rundherum und natürlich die leckere Bleder Cremeschnitte, das kulinarische Wahrzeichen der Stadt, ein.

>> LESETIPP: BESUCH DER BLEDER BURG <<

Der Bleder See 

Der Bleder See ist aber eindeutig das Herzstück des Kurorts Bled. Rund um den ca. 2,1 km langen und bis zu 1,4 km breiten See führt ein etwa 6 km langer Rundweg, der gern zum Spazierengehen, Joggen oder Radfahren genutzt wird. Wenn man im Winter Glück hat, lädt der zugefrorene See zum Eislaufen ein und im Sommer wird der ca. 25 Grad warme Bleder See gerne zum Schwimmen, Bootsfahren oder Stand-Up-Paddling genutzt. Da ich bei meinem letzten Besuch wahnsinniges Glück mit dem Wetter hatte, lockte natürlich ein frühlingshafter Spaziergang rund um den See. Der Anblick der sich einem beim etwa einstündigen Marsch bietet ist grandios, besonders wenn das Sonnenlicht im Wasser glitzert und man die ersten Knospen an den Bäumen sprießen sieht.

Bleder See Pletna
Bleder See Frühling
Bleder See Frühling
Bleder See Frühling
Bleder See Frühling
Bleder See Frühling
Bleder See Frühling
Bleder See Frühling

Mit den Pletnas zur Insel

Natürlich haben wir es uns auch nicht nehmen lassen mit einem Pletna zur Insel auf den See zu schippern. Die Geschichte der traditionellen Boote reicht bis ins Jahr 1590 zurück, als die ersten Pilger den See überqueren wollten, um zur Wallfahrtskirche zu gelangen. Eine Pletna – auf deutsch auch Plattboot genannt – ist ein Holzboot mit geradem Boden, welches am Bug spitz abschließt. Am hinteren Ende hat es eine Schwelle, wodurch das Boot dort breiter ist und den Passagieren somit bequemes Ein- und Aussteigen ermöglicht. Das Boot wird mit einer besonderen Stehrudertechnik angetrieben und darf nur von Pletna-Bootsführer – einem ehr angesehener Beruf, den nicht jeder ausüben kann, da der Titel von Generation zu Generation vererbt wird – ausgeführt. Nach einen kurzen Fahrt erreicht man dann auch schon die Insel mit der Kirche Maria Himmelfahrt.

Bleder See Pletna
Bleder See PletnaBleder See Pletna

Die Geschichte der Inselkirche und der Wunschglocke

Steigt man aus dem Pletna aus erwartet einem sogleich eine steile Treppe, die jeden unsportlichen Menschen wie mich erstmal zum Schnaufen bringt. Oben angekommen erwartet einem die Kirche Maria Himmelfahrt. Der Überlieferung nach soll an der Stelle der heutigen Barockkirche aber einst der Tempel der altslawischen Göttin Živa gestanden haben. Bei Kämpfen zwischen den Anhängern der christlichen und der heidnischen Religion wurde der Tempel allerdings vernichtet und eine Kirche erbaut. Ein Highlight der Kirche ist die beliebte Wunschglocke aus dem Jahr 1534.  Die Legende besagt, dass einst auf der Bleder Burg die schöne Witwe Polixena lebte und aus Trauer um ihren ermordeten Mann eine Glocke für die Kapelle der Insel gießen ließ. Als die Glocke allerdings auf die Insel hinübergeschafft werden sollte, kenterte das Boot bei einem heftigen Sturm, wodurch die Besatzung ertrank und die Glocke unterging. Die Witwe wurde noch trauriger, ging nach Rom und trat einen Orden bei. Nach Polixenas Tod ließ der Papst eine neue Glocke anfertigen und sie auf die Insel in die Kirche bringen. Die Legende besagt, wer sie Maria zu Ehren läutet, dem geht ein Wunsch in Erfüllung. In klaren Nächten soll man außerdem noch heute das Läuten der versunkenen Glocke aus der Tiefe des Sees hören...

Bleder See Insel Wunschglocke
Bleder See Insel Wunschglocke
Bleder See Insel Wunschglocke
Bleder See Insel Wunschglocke
Bleder See Insel Wunschglocke

Potica auf der Insel des Bleder Sees

Einen besonderen Tipp für Schleckermäuler habe ich auch noch: Probiert unbedingt „Potica“ im kleinen Café auf der Insel des Blöder Sees. 
Der leckere Kuchen besteht aus Walnüssen, Haselnüssen und Mandeln, ist eine slowenische Spezialität und wird hier täglich frisch zubereitet.

Potica

1 Kommentare: