Ägypten: Jeep-Safari im Land der unberührten Wüste

Sonntag, Juni 10, 2018 Simone Stumptner 2 Comments


Das Land Ägypten, mit seiner unberührten Wüste, am kristallklaren rotem Meer, ein besonderes Reiseziel für mich. Heute berichte ich euch über eine abenteuerliche Jeep- und Quadtour mitten in der Wüste Ägyptens.


Vormittags holte uns vom Hotel ein 10- Sitzer-Jeep ab. Auch mit dabei waren 5 ägyptische Reisebegleiter, ein gut geschulter, aber etwas verrückter (siehe Fotos) 🙂 Kameramann des Reiseveranstalters, und wir.

Kameramann
Kameramann am Dach
Kameramann am Dach
Kameramann am Dach
Nach einer halbstündigen, sehr rasanten Jeep-Fahrt, erreichten wir den Stützpunkt der „Quadsafari-Falco“ mitten in der Wüste. Ich bezweifle, dass irgendeinen Zusammenhang mit dem Sänger besteht. 🙂 Vielleicht stammt der Name vom lateinischen falco für das Tier Falke.

Falco-Safari
Falco-Safari
Dort angekommen suchten wir uns alle ein Quad aus und los ging die Tour. 🙂

Wüsten-Quads

Wüsten-Quads

Nach einer einstündigen Quadfahrt durch die trockene, ägyptische Wüste kamen wir zurück und fuhren ca. 20 Minuten mit dem Jeep, wohlgemerkt IN DER HÜGELIGSTEN WÜSTE ÜBER STOCK UND STEIN, zu einem Beduinendorf.

Mitten in der Wüste

Mitten in der Wüste

ehemalige Wüstentoilette
ehemalige Wüstentoilette
Am Beduinendorf angekommen, begrüßten uns die Dorfbewohner freundlich mit heimischen Tee und uns wurden die ortsübliche Kultur und die Bräuche erklärt.

herzliche Begrüßung des Scheichs mit heimischen Tee
herzliche Begrüßung des Scheichs mit heimischen Tee
Das Oberhaupt eines Beduienendorf wird „Scheich“ genannt. Wie bei uns ein Bürgermeister, sagte man.  *Naja nicht ganz* Ein sogenannter Scheich ist der alleinige im Dorf, der schreiben, lesen oder rechnen kann. Er besorgt außerdem alle notwendigen Lebensmittel vom Nachbarort und verteilt sie an alle Dorfbewohner. Dazu übernimmt er noch die Rolle des Streitschlichters, Aufpassers und stärkt somit den Zusammenhalt für alle im Dorf.Ca. 80-100 Beduien leben hier in Stroh- und Lehmhütten. Alle helfen mit, auch die schwächsten oder kleinsten Bewohner.

Beduinendorf


Beduinendorf

Supermarkt in der Wüste
Supermarkt in der Wüste
Der einzige, selbst gegrabene Brunnen versorgt das Beduinendorf nur mit salzigem Wasser, das trotzdem für alles verwendet wird. Auch zum Trinken, Kochen und Waschen. Am Bild könnt ihr sehen. wie der Reiseleiter gerade versucht Wasser zu schöpfen. Gar nicht so leicht, denn der Brunnen ist ca. 50 Meter tief. 🙂

Nach dem interessanten Rundgang im Dorf, durften wir auf den Kamelen reiten.  Das war ein einmaliges Erlebnis, welches ich niemals vergessen werde.

Ein unvergessliches Erlebnis


Doch die beste Überraschung war, als der Reiseveranstalter wie aus dem Nichts mit warmen Speisen, Getränken, Obst und Nachtisch vor uns stand.

Mittagessen in der Wüste

Nach der eindrucksvollen Tour gingen wir auf einen „Sand- und Steinberg“ um einen wundervollen Sonnenuntergang in der Wüste zu beobachten. Doch es ist bei einer schönen, kleinen Wanderung mit 360° Ausblick geblieben.
Denn keine Sonne – kein Sonnenuntergang :)

Grüße aus der Wüste
Wüstenwanderung
Wüstenwanderung

360 ͒ Ausblick
On top of the world
On top of the world
Zum Schluss kann ich euch diesen spannenden Trip in die Wüste Ägyptens wirklich empfehlen. Die Sicherheitslage in Ägypten ist unbedenklich. Die Bewohner des Beduiendorfs sind sehr nett und gastfreundlich, die Kamele wirklich besondere Tiere und die Steinwüste einfach beeindruckend.

Eure Simone



Über mich:
prettylittlesummmerDarf ich mich vorstellen? Ich bin Simone, 20 Jahre alt und eine echte Travelista. Ich liebe es zu reisen, neue Städte, fremde Kulturen und Sprachen kennenzulernen. Als Ausgleich zum Bürositzen gehe ich gerne laufen oder ins Fitnessstudio. Außerdem gehören auch bloggen, Drinks mixen und neue Rezepte zu testen zu meinen Hobbys. Auf meinem Blog prettylittlesummer findet ihr alles rund ums Thema Reisen in Österreich und auf der ganzen Welt, Lifestyle und Rezepte.

Kommentare:

  1. Wie teuer ist denn so eine Safari?

    AntwortenLöschen
  2. Die Fahrt mit dem 10-Sitzer-Jeep + Quadfährt in der Wüste + Beduinendorf + Mittagessen + Kamelreiten kostete im Hotel 40 Euro

    LG Simone von prettylittlesummer

    AntwortenLöschen