Wien: Hundertwasserhaus

Sonntag, Mai 27, 2018 Sonja Bruckner 1 Comments

Bunter Gemeindebau

Ihr findet das Hundertwasserhaus Wien an der Ecke Löwengasse/Kegelgasse im 3. Wiener Gemeindebezirk. Zu beachten ist, dass es sich um ein Wohnhaus der Gemeinde Wien handelt und deshalb nur von außen besichtigt werden kann. Ziel des sozialen Wohnbaus ist es, auch einkommensschwachen Wienerinnen und Wienern zu ermöglichen in der Innenstadt zu leben.
Um so verständlicher ist es, dass die 52 Wohnungen und Gemeinschaftsräume nicht besichtigt werden können. Dennoch ist das Hundertwasserhaus Wien eines der meistbesuchten Gebäude Österreichs.
 

Ansicht von der Löwengasse aus
Ansicht Löwengasse


Kunst & Café & Village, Info-Shop

Was gibt es also zu sehen? Im Kunst & Café (Zugang Löwengasse) läuft ein Film über die Entstehung des Hundertwasserhauses in Dauerschleife. Mein Tipp: Nehmt euch die Zeit und schaut die wirklich interessante Dokumentation, inklusive Originalinterviews mit Friedensreich Hundertwasser, bei einer Tasse Kaffee oder Tee. Die perfekte Einstimmung für euren Besuch, wie ich meine. Von der Ecke Löwengasse aus habt ihr die Möglichkeit erste Fotos der bunten und wenig geradlinigen Fassade zu schießen. Biegt ihr anschließend in die Kegelgasse ab, fällt eine rote – original englische – Telefonzelle ins Auge. Hundertwasser ließ sie 1985 installieren, da er meinte diese würde besser zur Architektur seines Hauses passen, als die schmucklose österreichische Variante. Schlendert man weiter durch die kleine Fußgängerzone kommt man zum Hundertwasser Village. Das Gebäude, mit einem richtigem Wald auf dem Dach, wurde ebenfalls von Hundertwasser gestaltet und beherbergt Souvenirgeschäfte und ein Café. Gegenüber, im Info-Shop, findet ihr Informationsbroschüren und Bildbände in mehreren Sprachen.

Hundertwasser & das Fensterrecht

Also nur ein Haus mit bunter Fassade? Oder was ist das besondere am Hundertwasserhaus in Wien?
Der Wiener Gemeindebau war das erste Gebäude bei dessen Gestaltung Friedensreich Hundertwasser mitwirkte. Es zeichnet sich nicht nur durch die bunte Fassade und die unregelmäßige Anreihung der Fenster aus. Viel mehr soll der Bau eine Symbiose zwischen Mensch und Natur erreichen, weshalb auch über 200 Bäume und Sträucher auf und im Gebäude wachsen und gedeihen. Die Böden im Inneren des Wohnhauses sind teilweise uneben und die Wände eher gebogen als gerade. Ähnliche Gebäude entstanden auch in Darmstadt (Waldspirale), Bad Blumau, Frankfurt am Main und Magdeburg. Der Bau in Wien wurde zwischen 1983 und 1986 errichtet. Als Besonderheit gilt bis heute das sogenannte Fensterrecht, dass Mieter berechtigt die Fassade rund um ihre Fenster frei zu gestalten.

Begrünter Dachgarten Hundertwasserhaus Wien
Begrünter Dachgarten


Kunst und Café
Kunst und Café


Kunst und Café, Eingang über Löwengasse
Kunst und Café, Eingang über Löwengasse


Text Hundertwasser


Löwengasse Hundertwasser


Ansicht Kegelgasse
Ansicht Kegelgasse


Ansicht Kegelgasse 2
Hausfassade, Ansicht Kegelgasse


Hundertwasser Village
Hundertwasser Village

Springbrunner Hundertwasserhaus Wien
Brunnen in der Fussgängerzone Kegelgasse


Fussgängerzone Kegelgasse
Fussgängerzone Kegelgasse


Bunter Hausfassade Hundertwasser
Dafür ist Hundertwasser berühmt: Bunte Hausfassaden, denen jegliche Geradlinigkeit fehlt.


Info-Shop Kegelgasse
Info-Shop Kegelgasse


Englische Telefonzelle Kegelgasse
Hundertwasser installierte 1985 eine Englische Telefonzelle in der Kegelgasse, da diese, seiner Meinnug nach, besser zur Architektur des Hauses passte, als ein Wiener Telefonhäuschen.


Ansicht Ecke Löwengasse/Kegelgasse
Ansicht Ecke Löwengasse/Kegelgasse

Wart ihr schon mal beim Hundertwasserhaus in Wien? Oder kennt ihr ein anderes seiner Gebäude? Könntet ihr euch vorstellen in einem derart begrünten farbenfrohen Haus ohne gerade Linien zu wohnen?
https://www.sb-beratung.at/



1 Kommentar:

  1. Danke, ich war schon so oft in Wien und habe es noch nie zum Hunterwasserhaus geschafft. Dachte immer, dass wird sich ohnehin nicht auszahlen. Werde bei meinem nächsten Wienbesuch aber definitiv vorbeischauen.
    Ich liebe solche kleinen Tipps!

    AntwortenLöschen