Zürich: Spaziergang durch die Schweizer Metropole

Montag, Mai 02, 2016 CHAMY Lifestyleblog 3 Comments

Letzten Herbst ging’s für mich zum zweiten Mal in die vermeintliche Schweizer Hauptstadt, da ich auf Einladung des Widder Hotels dort drei wundervolle und ereignisreiche Tage verbringen durfte. Bevor das Programm mit leckerem Essen, Hotelführung und dem Besuch der Schweizer Filmspiele startete, hatten meine Begleitung Julia und ich noch Zeit für uns. Klar, dass wir uns auf Entdeckungstour durch die Zürcher Innenstadt machten. So schlenderten wir also die Bahnhofsstraße (auf der man sehr, sehr viel Geld lassen kann!) hinunter zum Bürkliplatz und genossen die warmen Sonnenstrahlen mit Blick auf den Zürichsee. Schwäne schwammen an uns vorbei, Kinder spielten mit Seifenblasen, verliebte Pärchen aßen am Ufer Eis und ja, es kam an diesem schönen Plätzchen tatsächlich Sommerurlaubsfeeling mitten im Herbst, mitten in der Schweiz auf! Nach einem kurzen Spaziergang am Seeufer entlang, ging es über kleine Seitengässchen zurück in Altstadt. Dort schlenderten wir an einem duftenden Blumen- und Gemüsemarkt vorbei und blickten neugierig auch in einige der teuren Auslagen in den Geschäftsstraßen. Ja, schön ist Zürich – teuer aber auch! 


Abends, als es düster wurde, hatten wir eine Nachtwächterführung, die ich auch jedem nur ans Herz legen kann. Schon 2011 in Würzburg schloss ich mich einer solchen Führung an und fand sie unterhaltsam und lehrreich gestaltet. Auch das Zürcher Pendant erwies sich als eine erheiternde Stunde. Nach Einbruch der Dunkelheit erkundeten wir die engen Gassen rund um den St. Peter, hörten spannende und unglaubliche Geschichten von Gerichtsurteilen, Hinrichtungen, Henkern und Hexen, Pest und Stadtbränden und erklimmen als „Highlight“ den Kirchturm des St. Peter, wo uns ein unglaublicher Ausblick über die beleuchtete Altstadt erwartete.


Nach einem reichhaltigen Frühstück im AuGust besuchten wir am nächsten Morgen das Kunsthaus Zürich, welches rund 4000 Gemälde, Plastiken und Installationen beheimatet. Durstig verschlug es uns nach dem Kulturprogramm in Frau Gerolds Garten, der im Sommer 2012 als temporäres Projekt am Fuße des Prime-Towers mit einem Biergarten und heranwachsenden Nutzgarten begann. Mit einer leckeren Limo in der Hand schlenderten wir durch den nett angelegten Garten, bestaunten an den bunten Ständen Handgemachtes und ließen den Nachmittag auf der Sonnentrasse ausklingen…


Ja Zürich ist echt wunderschön und auf alle Fälle einen Besuch wert, jedoch sollte man für diese traumhaft schöne Stadt „ein bisschen mehr Budget“ einplanen. ;-)

Der Beitrag ist im Rahmen der „STADT, LAND, FLUSS – DIE XXL-RUNDE“ - Blogparade von Ferngeweht entstanden. Sabine hat dazu aufgerufen sich einen Buchstaben aus dem Alphabet rauszupicken und dann entweder eine Stadt, ein Land oder einen Fluss vorzustellen. Wie ihr seht, ist meine Wahl auf das Z wie Zürich gefallen. Alle anderen Beiträge findet ihr gesammelt auf Ferngeweht.

Kommentare:

  1. Das sieht ja wirklich nach einer sehenswerten netten Stadt aus - hatte ich bisher nicht am Radar!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Zürich-Tipps, da muss ich auch mal wieder hin. Schöner Beitrag zu meinem Stadt-Land-Fluss-Spiel - vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  3. Wir bieten Darlehen an alle aufrichtigen und ehrlichen Menschen, die es brauchen. Kann von 5000 bis 2.500.000 € im Bereich machen Kredite noch mehr zu sehen, zu wissen, dass wir unter den Individuen sind. Kontaktieren Sie uns für Ihre Bedürfnisse Darlehen Anwendung der Finanzierung sind wir zu Ihrer Verfügung. Für mehr Verständnis bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail:

    Hier sind einige der Bereiche, in denen wir tätig sind:
    * Finanz
    * Immobiliendarlehen
    * Investitionsbereit
    * Auto-Darlehen
    * Schuldenkonsolidierung
    * Kreditlinie
    * Zweite Hypothek
    * Kreditrückzahlungs
    * Privatkredit
    * Weitere ...

    Danke, werden wir für Ihre Anfrage an Diese E-Mail-Adresse warten:

    pacalfoubert@gmail.com

    AntwortenLöschen