Mein schönster Urlaub war... // Blogger-Serie Teil 8

Dienstag, Januar 26, 2016 CHAMY Lifestyleblog 0 Comments

Da ich in der letzten Woche so viele tolle Einsendungen von schönen Reisedestinationen bekommen habe, schieße ich gleich einen weiteren "Mein schönster Urlaub war…"-Beitrag nach. Heute nehme ich euch also unter anderem mit ins zauberhafte Brügge, zum Backpacking auf die Philippinen und auf die traumhaften Galapagos-Inseln.


… vor kurzem auf den Philippinen // Laura

Drei Wochen Backpacking waren geprägt von wundervoll salzigem Meerwasser an zauberhaften Stränden, beeindruckenden Storys von tollen Menschen und einer atemberaubenden Natur, wie ich sie nie zuvor gesehen habe. Eine Insellandschaft, die man gesehen haben muss. Herzliche Inselbewohner, ganz unvoreingenommen und liebenswert. Ein Traum. I'm in love with the Philis. Mehr dazu gibts auf placeless.de.


… mein Städtetrip nach Brügge // Janine

Nicht immer muss man 2,3 oder gar 12 Stunden fliegen um verzaubernde Orte kennenzulernen. Im letzten Jahr zog es meinen Freund und mich nach Brügge und wir waren beide direkt Hals über Kopf verliebt. Die kleine belgische Stadt liegt gerade mal 1,5 Stunden vom Flughafen Brüssel entfernt und besticht mit ihrem authentischen mittelalterlichen Flair voller Details. Unser Höhepunkt in Brügge war eine Kanalfahrt durch die verwinkelte Stadt. Dabei bekommt man einen schönen Überblick und kann Brügge anschließend gemütlich zu Fuß erkunden. So richtig abtauchen ins Mittelalter kann man dann im Historium – ein multimediales Museum. Hier riecht es sogar wie vor 500 Jahren. Mit einer schmackhaften belgischen Waffel in der Hand, lohnt sich auch der Aufstieg zum Belfried – der Glockenturm im Herzen der Stadt.
Brügge bietet sich vor allem für ein verlängertes Wochenende an, denn wenigstens eine Übernachtung muss schon sein: Im Dämmerlicht des Abends, wirkt Brügge nämlich besonders mittelalterlich. Wer dann irgendwann doch ganz Brügge erkundet hat, kann mit dem Fahrrad Ausflüge ins Umland machen oder auch mal die „große Schwester“ Gent besuchen.


... Bandos Island auf den Malediven // Oliver

2013 habe ich mir einen großen Traum erfüllt. Es ging für 9 Tage auf die Malediven ins Bandos Island Resort. Die Malediven sind für mich das Traumreiseziel überhaupt. Keine überfüllten Strände, Weißer Puderzuckersand und vor der Nase ein großes Aquarium mit zahlreichen Fischen, Schildkröten und Baby-Riffhaien. Für mich als Schnorchelfan das absolute Paradies. Man kann den ganzen Tag Barfuß herumlaufen und hat seine absolute Ruhe. Für mich gibt es kaum einen anderen Ort an dem man besser entspannen und die Seele baumeln lassen kann als auf den Malediven.

 

… auf den Galapagos-Inseln // Susanne

Mein letzter Urlaub ist noch nicht so lange her und war ein lang gehegter Wunsch: die Galapagos-Inseln. Das Naturerlebnis dort ist einfach unglaublich. Ich bin noch immer geflasht davon, wie nah man bei Seelöwen, Riesenschildkröten, Meerechsen und Pelikanen sitzen kann. Beim Schnorcheln bin ich neben unzähligen bunten Fischen auch Meeresschildkröten begegnet und beim Kajakfahren Pinguinen. Ein 10 Tage währender Traum, den ich noch immer nicht fassen kann. Meine Reise dorthin und den anschließenden Aufenthalt im Regenwald von Ecuador beschreibe ich auch ausführlich auf meinem Blog wortgestalten.wordpress.com.


… in Wien mit meinem Sohn // Max

Im letzten Jahr war ich gleich zweimal in Wien.
Im September alleine und nachdem ich meinem Sohn so von der Stadt vorgeschwärmt habe, sind wir im Dezember gemeinsam dort hingeflogen. Als Hoteltester hat man in Wien ja genügend Auswahl und immer wieder einen Vorwand für einen Besuch. Wien ist eine sehr kinderfreundliche Stadt. Selbst wenn sich die Kleinen nicht so für alte Gemäuer oder Museen interessieren bleiben mit dem Haus des Meeres, dem Tierpark Schönbrunn, Dem ZOOM Kindermuseum und natürlich dem Prater noch genügend Sehenswürdigkeiten übrig. All die erwähnten Orte solltet ihr unbedingt besuchen, selbst wenn ihr nicht mit Kindern unterwegs seid. Mit der Wien-Card bekommt ihr bei zahlreichen Sehenswürdigkeiten dann auch gleich Rabatt und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln könnt ihr auch für 48 oder 72 Stunden gratis fahren. Für mich war es ganz sicher nicht der letzte Aufenthalt in der Donaumetropole (Über meine Städtereise nach Wien habe ich schon auf fortgefahren berichtet) Es gibt noch so viel zu entdecken und im Sommer soll es dann endlich mal ein ausgedehntes Picknick auf der Donauinsel geben. Gemütlich mit einem Buch, guter Laune und einem Kaffee aus der Thermoskanne. Und direktem Blick auf eine faszinierende Stadt voller freundlicher Menschen.

0 Kommentare: