Meine 13 liebsten Reise-Apps

Samstag, November 14, 2015 CHAMY Lifestyleblog 3 Comments

Heute geht es mal nicht um meine letzten Ausflüge und Reisen, sondern um hilfreiche Reisetools. Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht, wie ich vor meiner Smartphone-Zeit gereist bin, denn mittlerweile sind diese nützlichen Apps gar nicht mehr aus meinem Reisealltag wegzudenken. Währungsumrechner, Straßenkarte, Flüge verwalten,....? Geht mittlerweile alles in sekundenschnelle mit ein paar Klicks! Alle von mir vorgestellten Apps sind kostenlos und sowohl für iOS als auch für Android verfügbar .


TripAdvisor (Bewertungen von Sehenswürdigkeiten, Hotels,...)

Beginnen wir mit meiner allerliebsten App, die auf Reisen nicht mehr wegzudenken ist: TripAdvisor! Die App zeigt die beliebtesten Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Hotels oder Aktivitäten in der näheren Umgebung an. Gerade wenn ich mir nicht sicher bin, ob sich ein Besuch bei Sehenswürdigkeit XY lohnt, lese ich mir gerne die Bewertungen anderer Reisenden durch, oder scrolle durch die Liste der empfohlenen Sehenswürdigkeiten. Auch bei der Restaurant-Suche finde ich die App wirklich empfehlenswert.

Skyscanner / OnTheFly (Flug Finder)

Ich buche zwar mittlerweile lieber direkt bei der Airline meines Vertrauens, trotzdem vergleiche ich hin und wieder die Preise der Flüge auf Skyscanner oder OnTheFly.



CheckMyTrip (Flug-Manager)

Gerade wer viel unterwegs ist und zig Flüge ausständig hat, hat sicher nicht alles auf dem Schirm. Auf CheckMyTrip werden einem seine Flüge, Flugnummern, Flugzeiten und sogar der Abflug- und Ankunftsterminal angezeigt.

Packpoint (Packliste)

Packlisten sind für mich auf Reisen ein absolutes Muss, um ja nichts zu vergessen. Wer nicht auf die handgeschriebene Check-Liste zurückgreifen will, der sollte es mal mit Packpoint versuchen. Die App berechnet eine individualisierte Packliste nach Destination, Reiselänge und -art.


MapsWithMe / City Maps 2Go (Offline Karten)

Um ehrlich zu sein, bin ich ja nach wie vor ein Fan von Stadtplänen aus Papier, wo ich mir dann auch mit meinem Kuli Notizen draufkritzlen kann. Nichtsdestotrotz lade ich mir sicherheitshalber immer Karten des jeweilige Landes runter, die ich dann auch offline nutzen kann. Meine favorisierten Apps: MapsWithMe und City Maps 2Go.

Sygic (Navigation)

Neben den offline Karten eine weitere wunderbare App, um sich ohne Internetverbindung via GPS von A nach B navigieren zu lassen. Außerdem kann man HotSpots in der Karte markieren, die man besuchen möchte.

Google Übersetzer / Dict.cc (Übersetzung)

In den meisten Ländern wo ich unterwegs bin, kommt man mit Englisch schon ganz weit… Trotzdem finde ich es gut immer ein Wörterbuch mit im Gepäck zu haben. Der Google Übersetzer hat z.B. eine Sprachwiedergabe und die Möglichkeit, Texte auf Fotos zu erkennen und zu übersetzen. Bei Dict.cc kann man seine benötigten Sprachpakete vor der Reise aufs Handy laden und anschließend offline nutzen.


Currency (Währungsumrechner)

Dank Euro haben wir zumindest in Europa nicht mehr das Problem des ständigen Umrechnens, wofür ich wirklich dankbar bin. Spätestens bei meinem Istanbul-Urlaub war ich aber mit den Preisen leicht überfordert und war froh einen guten Währungsumrechner auf dem Handy zu haben, welcher mir in Sekunden den richtigen Betrag in Euro angezeigt hat.

Expense Manager (Ausgaben)

Ein Urlaub kann ganz schön teuer werden: Hier ein Snack, da ein Eintritt, dort eine Fahrkarte… Am Ende des Tages fragt man sich dann, wohin das liebe Geld nur verschwunden ist. Dank dem Expense Manager lassen sich alle getätigten Ausgaben auflisten und später einsehen.


Skype / WhatsApp (kostenlos telefonieren)

SMS schreiben und telefonieren ist im Ausland nach wie vor recht teuer, weswegen Skype und WhatsApp gute Alternativen sind. Die Apps ermöglichen einem (sofern eine Internetverbindung hergestellt ist) die Übertragung von Sofortnachrichten und auch kostenfreien Sprach- und Videoanrufen.

Öffi - ÖPNV Auskunft (Fahrplanauskunft)

Da ich im Urlaub meist mit den öffentlichen Verkehrsmittel unterwegs bin, ist eine Fahrplanauskunft am Smartphone natürlich unverzichtbar. Öffi - ÖPNV Auskunft unterstützt 16 Länder (u.a. Deutschland, Österreich, die Schweiz,…). Das Praktische: Man gibt seinen Anfangs- und Endpunkt ein, woraufhin einem die Route berechnet wird.

been (Überblick seiner Reisen)

Als kleiner Statistik-Freak bin ich natürlich ein Fan der App been, in der man all seine bereisten Länder einspeichern kann und diese anschließend grafisch angezeigt werden.


Geocaching (Suchspiel)

Dass ich ganz gerne geocache, habe ich euch hier schon erzählt. Man lernt nette Fleckchen kennen, die man so vielleicht nicht entdeckt hätte und hat auch noch einen Unterhaltungsfaktor. Gerade an Plätzen und Städten die man nicht (so gut) kennt eine nette Unterhaltung für Zwischendurch.

WiFi Finder (kostenloses WiFi)

All diese Apps sind ja schön und gut, jedoch viele nicht ohne einer Internetverbindung anwendbar. Und sind wir uns ehrlich: Schnell mal von unterwegs seine Mails abrufen oder ein Foto auf Instagram hochladen wollen wir doch auch. Dank dem Wifi Finder ist es möglich sich alle offenen WLAN-Netze in der Umgebung anzeigen zu lassen und sich auch direkt zu verbinden.


Ich hoffe euch hat der kleine Überblick meiner liebsten Reiseapps etwas weitergeholfen. Welche App verwendet ihr am liebsten auf Reisen?

Kommentare:

  1. Interessante Apps sind dabei, danke! Hab mir ein paar davon runter geladen, die ich mir näher ansehen werde.

    Bezüglich offline maps: ich liebe HERE maps!

    Liebe Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Tipps! Währungsumrechner, Karten und TripAdvisor hab ich auch immer dabei. Been kannte ich noch nicht, hab ich mir grad mal installiert ;-)
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  3. Moin! Klasse Artikel, vielen Dank dafür! Packpoint kannte ich noch nicht, werde ich aber auf jeden Fall vor meinem nächsten Urlaub im Hotel Schenna installieren da ich dazu neige, häufiger mal was zu vergessen... Beste Grüße!

    AntwortenLöschen