Shoppen an der Grenze: Freeport Fashion Outlet

Samstag, Juli 11, 2015 CHAMY Lifestyleblog 1 Comments

Als Frau kann man nie genug Klamotten haben, nicht wahr?! Deswegen freute ich mich riesig, als vor einigen Wochen die Anfrage kam, ob ich nicht Lust hätte, einen Tag im Freeport Fashion Outlet zu verbringen. Klar, dass ich Lust hatte!

Das Freeport Fashion Outlet liegt direkt hinter dem österreichisch-tschechischen Grenzübergang Kleinhaugsdorf, ist also von Wien in etwa 1 Stunde zu erreichen. Sollte man sich nicht gerade verfahren und irrtümlich in Brünn rauskommen… Aber hey, Brünn ist auch ganz nett. ;-) Wenn man dann aber den richtigen Grenzübergang gefunden hat, sticht einem gleich unverfehlbar Freeport ins Auge. 


Was erwartet einen im Freeport Fashion Outlet?

Das Outlet beherbergt 75 Shops auf einer Fläche von rund 22.000 m², was zwar nicht überdimensional groß ist, wenn man aber gemütlich in die meisten Geschäfte bummelt, trotzdem fast einen ganzen Tag in Anspruch nimmt.  Anders als in manch anderen Outlets befinden sich die einzelnen Läden in einem überdachten Einkaufscenter, sprich man kann im Freeport sowohl im Sommer als auch im Winter gemütlich shoppen. Die rund 250 Brands werden um 30 - 70 Prozent reduziert angeboten und natürlich gibt es auch einige Cafés und Restaurants zur Stärkung zwischendurch. Wer also Lust auf ein leckeres Eis, einen Kaffee oder einen Snack hat, wird sicher fündig! Die weitere Besonderheit am Center sind die Öffnungszeiten: Täglich von 10.00 - 21.00 Uhr und auch an Sonn- und Feiertagen kann drauflos geshoppt werden. Seit Beginn des Jahres investiert das Freeport Fashion Outlet auch in die Modernisierung bestehender Shops. Anfang Februar wurde der  ECCO Store eröffnet, woraufhin TIMEOUT, GAUDÌ und Tommy Hilfiger folgten. 


Let's go shopping!

Da wir uns ja leider etwas verfahren hatten - jaja ein Navi  ist schon was Feines - waren wir erst kurz nach Mittag bei Freeport und haben den Shoppingtag gleich mit einer Mahlzeit begonnen. Danach führte mich mein erster Weg in den neu eröffneten Tommy Hilfiger Shop, wo ich mich auch just in einen schicken Netzpulli verliebte. 


Die weiteren Stationen führten dann zu Tom Tailor, Guess, Ara und GAUDÌ. Alles wirklich schöne Läden, aber das nächste "Haben-Muss"-Teil erwartete mich erst wieder bei GANT. GANT sagte mir zwar vom Namen her was, aber, dass ich mal bewusst in einem Shop war, kann ich nicht wirklich sagen. Auf alle Fälle verliebte ich mich in ein sommerliches Rüschenkleid in pastelligem Mint. Leider war es nur noch in 36 verfügbar und da passe ich zur Zeit gerade nicht mehr rein. Grummle! Die nette Verkäuferin schaute dann sogar noch im Lager, aber leider waren nur noch Größe 36 und 42 verfügbar. Das ist eben ein Nachteil von Outlet Centern, dass die Ware nicht einfach nachbestellt werden kann, sondern alles was weg ist, ist eben weg.


Nach einem Eis ging es zu Terranova. Den Shop kenne ich unter anderem aus Italien, aber auch aus Ungarn und mag ihn sehr gerne. Er ist nicht wirklich hochpreisig, sondern spielt in der Preisklasse zwischen H&M und Mango und hat tolle modische Teile. Leider haben wir in Österreich keinen Shop, weswegen ich mich umso mehr freute, als ich Terranova gleich beim Eingang des Centers erblickte. Dort wurde ich dann auch gut fündig und es durften zwei neue Hosen, ein Oberteil, eine dünne Jacke und eine Tasche mit. 


Bei Nike und Adidas warfen wir auch noch einen kurzen Blick rein... Aber ihr wisst ja, dass ich nicht so die Sportskanone bin, weswegen es wirklich nur ein kurzer Blick wurde! Außer neuen Sportsocken für meinen Papa wurde deshalb auch nichts gekauft. Allerdings entdeckte ich dann einen weiteren Laden mit Sportkleidung - Envy - und gönnte mir dort eine neue Regenjacke.


Gegen Ende hin wurde dann noch eine Bluse bei Mango und ein bisschen Unterwäsche bei Skiny  geshoppt. Ziemlich erledigt traten wir gegen 21 Uhr dann auch den Rückweg an…

Da ich euch nun schon mit einer Bilder- und Videoflut zugespammt habe, gibt's den kompletten Einkauf in den nächsten Wochen separat zu sehen. Wollt ihr lieber einen Haul oder soll ich die Teile gleich in Outfits herzeigen?


Vielen Dank an das Freeport Fashion Outlet, welches mir den Shoppingtag ermöglicht hat.

1 Kommentar:

  1. Statt eines Darlehens, überprüfen Sie die leere ATM-Karte in weniger als 24 Stunden {blankatmhaker@gmail.com}

    Am Mark Oscar möchte ich über Jack Robert leere Geldautomatenkarten aussagen, die Geld von Geldautomaten auf der ganzen Welt abheben können. Ich war vorher sehr arm und habe keine Hoffnung, dann sah ich so viele Zeugnisse darüber, wie Jack Robert ihnen die ATM Blankokarte schickte und sie benutzte, um Geld in jedem Geldautomaten zu sammeln und reich zu werden. Ich mailte ihm auch und er schickte mir die leere Karte. Ich habe es benutzt, um 70.000 zu bekommen. Ziehen Sie das Maximum von 5.000 täglich ab. Jack Robert gibt die Karte aus, um den Armen zu helfen. Hack und nehmen Geld direkt von jedem ATM Machine Vault mit der Verwendung von ATM Programmed Card, die im automatischen Modus läuft. Sende ihm per E-Mail, wie er es bekommt: blankatmhaker@gmail.com

    AntwortenLöschen