Reisetipps: Gut vorbereitet einen (Langstrecken-) Flug überstehen

Donnerstag, Juli 02, 2015 CHAMY Lifestyleblog 0 Comments

Da Svenja und ich schon total im Urlaubsfieber sind, haben wir uns gedacht wir machen eine kleine 6-teilige Bloggerserie zum Thema "Verreisen". Ich weiß, wir sind ein bisschen früh dran, da die meisten wohl erst in den Sommerferien wegfahren/fliegen, aber Svenja fliegt in knapp 4 Wochen nach Las Vegas (NEID! Das ist die einzige amerikanische Stadt, die mich reizen würde!) und ich habe letzte Woche meinen Kurz-Trip nach Rom im Mai gebucht und geplant und bin nun auch dabei das Wochenende in Budapest (irgendwann im Juli) zu organisieren. Sprich wir sind gerade voll im Reiseplanungs-Fieber und wollte es mit euch teilen. :-) Hier also Teil 1.

Wer sich nicht stundenlang im Auto quälen will, oder sich gar Reiseziele jenseits des europäischen Festlandes ausgesucht hat, der wird um einen Flug nicht herum kommen - aber wie sieht es aus, wenn die Flugdauer mehrere Stunden beträgt? Ich selbst bin schon mehrfach in den USA gewesen und hatte dabei Flugzeiten von bis zu 14 Stunden. Dabei haben sich einige Verhaltenstipps, aber auch Produkte als wirklich hilfreich bewiesen, um den langen Flug nicht nur entspannt, sondern auch frisch zu überstehen. Hier also nun im Rahmen unseres Reisespecials meine Ideen für einen gemütlichen Langstreckenflug:

Kleidung: Lockere Baumwoll-Kleidung läßt die Haut atmen und schränkt zudem den Blutfluss nicht ein. Auch dicke Socken zählen zu meinem Must-Have auf langen Flügen. Wenn unbedingt gewünscht, könnt ihr ja schicke Klamotten ins Handgepäck packen und euch dann am Ankunfts-Flughafen noch umziehen. Habt ihr trotz gemütlicher Klamotten Probleme mit schmerzenden und vielleicht geschwollenen Beinen. so helfen zudem auch kleine Übungen.

Temperatur: Nachts wird der Innenraum des Fliegers auf ca 18° C abgekühlt, tagsüber auf über 21°C aufgeheizt – gut also, wer sich im Zwiebellook angezogen hat. Dazu gehört auch ein Schal oder ein Tuch, dass euch vor einem Steifen Nacken durch die Kälte der Klimaanlage schützt.

Flüssigkeit: Die Luft im Flieger ist ungemein trocken. Ihr werdet dies zuerst an trockenen Lippen merken, auch die Schleimhäute leiden und nach 12 Stunden sieht eure gesamte Haut aus, wie nach einem Spaziergang in der Wüste. Wichtig ist also, Flüssigkeit  zuzuführen. Dies könnt ihr tun, indem ihr ca. 200ml pro Stunde trinkt (keinen Alkohol) und zudem eure Haut regelmäßig eincremt. Kontaktlinsen sollten für den Flug nicht genutzt werden, die Reibung auf der Netzhaut im Zusammenspiel mit der trockenen Luft ist keine gute Kombination. Ein Meerwasser-Nasenspray oder Nasensalbe zur Pflege der Schleimhäute darf auch nicht fehlen. Glaubt mir, so ein langer Flug und trockene Luft können sonst auch schnell mal zu Nasenbluten führen.


Gesichtspflege: Die Toiletten im Flieger sind sehr eng, die Handgepäckrichtlinien arg eingeschränkt, so dass ihr nicht euer komplettes Pflegeprogramm mitnehmen solltet. Für die Katzenwäsche zwischendurch reicht die Kombination aus fertigem Makeup-Entferner-Tuch und Gesichtswasser. Damit bekommt ihr Schmutz und Make-Up vom Gesicht, erfrischt die Haut und macht sie aufnahmefähig für eure Gesichtscreme. Auch eine kleine Tube Augencreme sollte nicht in eurem Reiseset fehlen, da diese auch als Lippenpflege umfunktioniert werden kann und somit ein prima 2-in1 Produkt ist. Aber Achtung - Da im Flieger der Druck höher ist, solltet ihr beim Öffnen von (Creme)-Tuben vorsichtig sein, damit euch nicht der ganze Inhalt entgegen kommt. Nehmt besser Tiegel oder sogar nur Proben, die ihr dann wegschmeißen könnt.

Make-Up: Während des Fluges solltet ihr nicht zu viel Make-Up tragen. Bei einem Langstreckenflug ist ein Eincremen alle paar Stunden sinnvoll und jegliches Make-Up wäre dann eh hin. Lieber kurz vor der Landung erst zurecht machen – Concealer, getönte Tagespflege, Mascara und Cremerouge für den frischen Look – mehr braucht es nicht. Wenn die eh schon ausgetrocknete Haut nach dem langen Flug auch noch mit Puder bedeckt wird, wirkt sie schnell Maskenhaft. Selbiges gilt für Puderrouge. Besser zum cremigen Rouge greifen, dass gleichzeitig noch als Lipstain fungiert.

Körperpflege: Ein Langstreckenflug ist immer eine Herausforderung, was die Körperhygiene anbelangt. Minimale Pflege ist aber auch in einem kleinen Flugzeugbad möglich und trägt zum Wohlgefühl bei. Ins Handgepäck gehören daher eine Reisezahnbürste samt kleiner Zahnpasta oder Zahnpasta-Tabs, ein kleines Deo, eine Mini-Haarbürste, ein Haargummi, sowie Hand-Desinfektionsgel, oder um 2-in-1 zu haben eine desinfizierende Handcreme. Statt Parfüm solltet ihr ein Body-Splash nutzen, das ist weniger intensiv und spendet gleichzeitig Feuchtigkeit. Und wenn noch Platz ist, nehmt ein kleines Gästehandtuch mit, dass ist angenehmer als die Papierhandtücher im Flieger, wenn ihr euch etwas erfrischen wollt.

Schal von Bijou Brigitte, Tagebuch "Sweet Memories" über ok-Versand, Reise-Pantoffeln von Nanu Nana, Dumont Reiseführer mit magnetischen Schäfchen-Lesezeichen

Medikamente: Je nach eurem gesundheitlichen Zustand solltet ihr gewisse Medikamente im Handgepäck haben. Für mich gehören auf jeden Fall eine Kopfschmerztablette, meine Allergie-Medis und meine Pille dazu. Grade bei Flügen zwischen unterschiedlichen Zeitzonen solltet ihr genau auf die Einnahmezeit eurer Pille achten, um böse Überraschungen zu vermeiden. Wer zudem einen empfindlichen Magen hat, sollte sich in der Apotheke über Reisekaugummis erkundigen.

Entertainment: Ganz ehrlich – bei mehreren Stunden Flug wird es immer mal wieder etwas langweilig, grade bei Nachtflügen! Packt euch also etwas zur Unterhaltung ein. Der eine Schläft, ein Anderer liest vielleicht, hört Musik, löst Rätsel oder begnügt sich mit den gezeigten Filmen. Ich selber habe gerne einen Reiseführer vom Zielort im Handgepäck und mein Reisetagebuch, mit dem ich schon im Flieger beginne.

Sonstiges: Kaugummi erleichtert den Druckausgleich, zudem regt es während des Fluges die Speichelbildung an und wirkt so gegen einen trockenen Mund. Mal ganz davon abgesehen, dass es auch frischen Atem macht.
Wer im Flugzeug schlafen will, der sollte darüber nachdenken sich ein aufblasbares Nackenkissen zu kaufen. Diese gibt es schon für unter 5€ und das gute Stück sorgt dafür, dass während des Nickerchens der Kopf nicht ungemütlich abknickt. Ebenfalls praktisch kann eine Schlafbrille aus Baumwolle sein, die unnötiges Licht von den Augen fernhält.

Welches Tipps habt ihr für einen langen Flug? Womit vertreibt ihr euch am liebsten die Zeit?

0 Kommentare: