Mallorca: Bootsfahrt und Dracheninsel

Freitag, Juli 03, 2015 CHAMY Lifestyleblog 0 Comments

Pünktlich an einem verregneten und generell doofen Freitag gibt es nun den 3. Teil der Mallorca-Fotos. Unglaublich, dass der Urlaub nun auch schon mehr als einen Monat zurück liegt... Kann mal wer die Zeit zurückdrehen?

Nachdem wir von Palma doch recht enttäuscht waren, buchten wir für den Donnerstag einen Boot-Trip zu der Dracheninsel, dem Fischerdörfchen San Telmo und einem Badestop in einer Bucht. Abfahrt war gegen 10 Uhr, wo wir dann erstmal an der Küste entlang fuhren, um alle Personen einzusammeln. Ich muss sagen, dass war schon ein kleinwenig doof, dauernd anzulegen und zu warten, aber dann ging es aufs "offene Meer" in Richtung Dragonera (Dracheninsel).


Die Fahrt dauerte etwa eine halbe Stunde, ehe wir auf der Insel anlegten. Das besondere an dieser Dracheninsel ist, dass es Millionen von Eidechsen gibt und sobald man kurz stehen bleibt, klettern sie auf sämtliche Körperteil. Ich hatte zuvor einen Apfel gegessen und noch ein bisschen was davon übrig und schwupps war ich umzingelt von unzähligen Eidechsen, die ebenfalls ein Stückchen Obst wollten. 


Die Insel ansich ist jetzt nicht sooo besonders spektakulär. Es gibt eine kleine Aussichtsplattform, einen Turm und dann noch diverse Plantagen. Nach einer Stunde ging es dann auch schon wieder weiter nach San Telmo, wo wir die Möglichkeit hatten kurz an Land zu gehen und etwas zu Trinken. 


Später gab es dann am Boot ein kleines Tapas-Buffet und selbstgemachten Sangria, inklusive Live-Musik der Kapitäne. Auf der Rückfahrt hielten wir dann noch in einer wunderschönen glasklaren Bucht an, wo wir einen Schwimm-Stop einlegten. Es ist schon herrlich vom Boot aus in ein türkisfarbenes Wasser zu springen und quasi "alleine" ohne Touristen-Menschenmassen zu baden. Das Meer und die Bucht erinnerte mich ein bisschen an die Insel Comino bei Malta. 


Nach dem Baden ging es dann auch wieder zurück zu unserer Anlegestelle, sodass am späten Nachmittag die Boot-Tour endete. 
Für 25 Euro pro Person (inkl. dem kleinen Tapas-Buffet) echt ein netter Tagestrip, wobei ich euch nur empfehlen kann, nur mitzufahren, wenn ihr nicht seekrank seid. Bis auf meine Eltern und ich und vielleicht noch 2-3 andere Leute am Boot mussten sich alle mehrmals übergeben, was bei 2 Toiletten am Boot nicht gerade berauschend ist. Einige der Passagiere stiegen dann sogar schon früher aus und fuhren mit dem Bus zurück zum Anlegepunkt, da es bei denen gar nicht mehr ging. Insofern macht so eine Bootsfahrt wohl nur Sinn, wenn einem das Schaukeln nicht zu sehr auf den Magen schlägt.

0 Kommentare: