Frankfurt und die MTV EMAs 2012

Freitag, Juli 03, 2015 CHAMY Lifestyleblog 0 Comments

Wie ihr ja sicher mitbekommen habt, war ich letzten Sonntag spontan von einem der Hauptsponsoren - nämlich essence - zum MTV EMA 2012 nach Frankfurt eingeladen. Da ich wusste, dass auch Steffi dabei sein würde und mich die Veranstaltung auch interessierte, habe ich trotz langer Zugfahrt zugesagt. Sonntagfrüh ging es dann auch los und kurz nach 13 Uhr war ich am Frankfurter Hauptbahnhof, wo ich auf Steffi wartete. Nach einem schnellen Mittagessen am Bahnhof checkten wir ins Hotel "The Pure" (direkt neben dem Bahnhof und ein wirklich nettes "Designerhotel") ein. Da wir noch ein bisschen Zeit hatten, erkundeten wir noch etwas die Stadt. Ok ok, wir irrten ziel- und planlos durch die Gegend, kamen aber an ein paar netten Gebäuden, wie z.B. der Alten Oper, der Europäischen Nationalbank, etc. vorbei. ;-)


Dann ging's auch schon wieder zurück ins Hotel und es hieß beeilen, denn wir hatten nur noch knapp 45 Minuten Zeit, um uns fertigzumachen. (Mein Outfit und Make-up habe ich euch ja schon hier gezeigt.) 


Um 18 Uhr trafen wir uns mit Henri von Cosnova (essence & Catrice) in der Lobby, wo wir dann unter anderen auch auf Koko von KosmetikKosmo, die wirklich unglaublich liebe und sympathische Anita und ein paar YouTuber trafen. Mit dem Taxi ging's dann Richtung Festhalle, wo wir unsere Karten und VIP-Bändchen bekamen und uns erst mal ein bisschen den Popo abfroren. ;-)


Blöderweise durfte man seine Spiegelreflex nicht in die Halle nehmen, weswegen ich keine Fotos machen konnte. Die liebe Cylanim hat mir allerdings erlaubt, zwei Schnappschüsse von ihr zu verwenden. (Hier findet ihr ihren Bericht zur Show.) Außerdem hat Niki ein bisschen mitgefilmt, was ihr euch hier angucken könnt.


Unsere Plätze waren recht gut, denn wir hatten einen Sitzplatz im 1. Rang und sahen daher ganz gut auf die Bühne. Die Stimmung im Saal war ehrlich gesagt durchwachsen. So tanzte bei Psy die ganze Halle den "Gangnam Style" und auch bei Carly Ray Jepsens Hit "Call Me Maybe" grölte die Menschenmenge fröhlich mit, bei anderen Stars nahm diese "Party-Stimmung" aber deutlich ab. Neben diesen zwei Acts fand ich besonders Alicia Keys' Performance "Girl On Fire" richtig, richtig gelungen. Im Moment höre ich dieses Lied auf und ab, und als dann auch noch die Feuerreifen von der Decke schwebten, bekam ich Gänsehaut. Ebenfalls positiv überrascht war ich von FUN mit ihren Hit "We Are Young" und auch Tylor Swifts Auftritt mit "We Are Never Ever Getting Back Together" fand ich klasse. Allerdings hätte man meiner Meinung nach mehr aus dem "großen Finale" rausholen können. Eventuell noch mal alle Stars auf die Bühne, oder Ähnliches… Nach Taylor Swifts Performance war es dann nämlich doch recht abrupt zu Ende, was ich ziemlich schade fand.
Da Steffi während der Show Kopfschmerzen bekommen hatte, beschlossen wir nach der Veranstaltung zurück ins Hotel zu fahren. Außerdem wollten wir am nächsten Morgen relativ "zeitig" raus, um uns noch ein bisschen Frankfurt anzugucken. Ich war ja vor rund einem Jahr schon mal in Frankfurt, allerdings war ich eigentlich nur wegen Primark dort, weswegen ich diesmal schon gerne mehr von der Stadt sehen wollte.


Nach dem wirklich unglaublich leckeren Frühstück, (die Auswahl ist zwar nicht sooo riesig, aber dafür gibt es wirklich tolle Dinge, wie frisch gepresste Säfte, diverse Brötchen, Wurst- und Käsesorten, frisches Obst und Obstsalat und auch Spezialitäten wie Roast Beef oder Shrimps) ging es dann in die Innenstadt, wo wir Mici und Liria trafen. Viel Zeit hatten wir leider nicht, da Steffis Zug um 14 Uhr ging und meiner ein paar Minuten danach.


Nach 2,5 Stunden "Sightseeing" und Reiseproviant (leckere Muffins und Schokokuchen!) kaufen ging's dann auch schon zurück am Hauptbahnhof, wo es dann zu einem kleinen blöden Zwischenfall kam. Steffi hatte ihr Zugticket versehentlich im Hotel vergessen/weggeworfen. Da der Zug aber schon in wenigen Minuten ging, war es Stress und Hektik pur, da das Ticket auch an genau diesen Zug gebunden war. Zum Glück hatte die DB mal wieder Verspätung und ein Copyshop war in der Nähe, weswegen sich alles in aller-aller-allerletzter Sekunde ausging und ich dann sogar auch noch meinen Zug, der 1 Minute später und 3 Gleise weiter abfuhr, haarscharf erwischte. (Der ganz genaue Bericht zu dem Vorfall gibt's auf Steffis Blog. ;-))




Gegen Mitternacht war ich dann auch endlich wieder zurück in Wien, und obwohl ich wirklich extrem müde war, konnte ich es mir ja nicht nehmen lassen gleich nen kleinen Bericht online zu stellen. Suchti eben. ;-)

0 Kommentare: